Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

 

   

 

NEWS

 

Willkommen bei bioliq®

bioliq (R)

© KIT 2016

                                              

                                                    

 

NEWS

no
Erfolgreiches I. bioliq Statuskolloquium

Am 1. Dezember 2015 fand am FTU des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), Campus Nord, das erste bioliq® Statuskolloquium statt. Die Veranstaltung wurde von allen Beteiligten schon im Vorfeld mit großem Interesse und Spannung erwartet. 

Mehr Infos dazu
no
Netzwerk Bioraffinerie-Forschung

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) geförderte Netzwerk BioRaf besteht aus acht Unternehmen und sieben Forschungseinrichtungen und beschäftigt sich mit der Erweiterung und Optimierung von Bioraffinerien.

Mehr Infos hier
 
no
Aus der Bioökonomie: Nachwachsende Rohstoffe in Bioraffinerien effizient nutzen

Biomasse ist ein komplexer Rohstoff, aus dem sich nicht nur verschiedene Materialien, Werkstoffe und Energieträger, sondern auch viele Bausteine für Chemikalien gewinnen lassen.

Mehr Infos hier
keines
Helmholtz aktuell - Energy Lab 2.0

Im Energiesystem der Zukunft müssen Energieerzeuger, Speicher und Verbraucher intelligent miteinander kommunizieren. Mit dem Energy Lab 2.0 versuchen Forscher ein Modell dieses Systems aufzubauen. Holger Hanselka, Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), erklärt in einem Interview den neuen Ansatz.

Zum Interview
 
BioBoost Sector
BioBoost policy workshop

Zwei große Vorhaben im 7. Rahmenprogramm der EU befassten sich mit der Herstellung und Nutzung chemischer Energieträger aus Biomasse. Zu ihrem Projektende gestalten BioBoost und SECTOR eine gemeinsame Abschlussveranstaltung in Brüssel. Der " Workshop on improved bioenergy carriers of the EC-projects BioBoost and SECTOR” richtet sich an Vertreter von Wirtschaft und Politik.

Weitere Informationen
Inbetriebnahmen bioliq
bioliq®: Komplette Prozesskette läuft

Die bioliq®-Pilotanlage läuft erfolgreich über die gesamte Prozesskette. Alle Stufen der Kraftstofferzeugung sind im Verbund miteinander betrieben worden: Hochdruck-Flugstromvergasung, Heißgasreinigung und Synthese. "Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein für den Erfolg der Energiewende".
 

Mehr dazu...